Projektart:
Anfrage:
Leistung:
Ausführungsplanung (2000)
Kunde:
Märkischer Kreis, Lüdenscheid; J. Steiner, Berlin
Objekt:
Museen Burg Altena
Typ:
historische Burganlage
Ort:
Altena [Karte]
Staat:
Deutschland
Inhalt:
 
Die Burg Altena ist durch ihre geringe Entfernung zum Ruhrgebiet ein beliebtes Naherholungsziel im Vorsauerland. Für viele Besucher ist der imposante Wiederaufbau aus wilhelminischer Zeit oft die erste Berührung mit dem Mittelalter überhaupt. Von vornherein wurde die historistische Rekonstruktion des ehemaligen Stammsitzes der Hohenzollern als Museum konzipiert. Darüber hinaus wurde in den 1920er Jahren auf der Burg die erste Jugendherberge der Welt eröffnet.
Die nun durchgeführte Maßnahme war die erste umfassende Neugestaltung und -organisation der Ausstellung seit ihrer Gründung im Jahr 1914. Alle 34 Räume wurden bearbeitet und komplett neu bespielt. Für die Umsetzung wurde ein spezielles additives Vitrinensystem entwickelt, das Präsentationen in klassischen Objektvitrinen bis hin zu kompletten Rauminstallationen zulässt.
Hauptaugenmerk der Planung war es jedoch, das eigentliche Bauwerk nicht hinter der künftigen Dauerausstellung verschwinden zu lassen. Lediglich in zwei baulich massiv gestörten Räumen wurde von diesem Prinzip abgewichen und die Ausstellung mit Stoffverkleidungen an Decken und Wänden zusätzlich betont.
Mittelalterliche Redewendungen
Tanz und Turnier
Schmiedehandwerk