Projektart:
Anfrage:
Objekt:
Burtscheider Abteitor
Typ:
Ferienwohnungen
Ort:
Aachen [Karte]
Staat:
Deutschland
Architekt:
Kempen Krause Ing. 🔗, Aachen
Materialien:
Altbausanierung
Publiziert:
BS 02/2015
Seiten:
4
Inhalt:
[Artikel]  [2]      [Bildstrecke]      
 

Sanierung des Burtscheider Abteitores

Mit Brandschutzkonzept historischen Altbau gerettet

 
Burtscheid ist das Kurviertel von Aachen, es liegt südöstlich des Hauptbahnhofes in einer Tallage. Seine Gründung geht auf eine Abtei zurück, deren barocke Kathedrale auf einem steilen Hügel das Viertel dominiert. Das Tor war der Zugang zu eben diesem Kloster und stammt aus dem Jahr 1644. Im Zweiten Weltkrieg wurde es bis auf seine Außenmauern zerstört. Der Wiederaufbau aus den 1950er Jahren steht daher nicht unter Denkmalschutz. Infolge einer Selbstanzeige des früheren Eigentümers, dem Bistum Aachen, wurde festgestellt, dass die Fenster zu klein für eine Rettung im Brandfalle sind. Damit galt der Bau als unbewohnbar und wurde geräumt. Da es zu aufwändig erschien, ein zweites Fluchttreppenhaus zu errichten, sollte das Gebäude zunächst einem Investorenprojekt (Seniorenwohnheim) weichen. Als Resultat eines sich daraus ergebenden Bürgerprotestes kaufte Thomas Kempen, der Inhaber des Aachener Ingenieurbüros KempenKrause, das Objekt und sanierte es in Eigenregie.
Die feuerpolizeiliche Zulassung für das Gebäude, das weiterhin nur ein Treppenhaus hat und die zu kleinen Fenster besitzt, erreichte er durch eine Überdruckanlage für das Treppenhaus. Im Brandfalle werden automatisch alle Zugangstüren zu diesem durch Obentürschließer geschlossen und ein starkes Gebläse läuft im Erdgeschoss an. Im Fluchtfall sind die Türen von Menschenhand zu öffnen, verschließen danach jedoch selbsttätig. So wird ein geringer Überdruck in dem Treppenhaus erzeugt, der ein Verrauchen desselben verhindert. Zudem existiert ein Dachfenster, das als RWA- Klappe fungiert. Eine Steuerung sorgt dafür, dass ein gewisser Überdruck nicht überschritten wird, dann öffnet sich diese Klappe kurzzeitig. Sie schließt aber sofort wieder nach Unterschreiten eine. festgelegten Grenzwertes.
Das Haus könnte jetzt auch vermietet werden Thomas Kempen hat darin jedoch sechs unter schiedlich große Ferienwohnungen angelegt Im Dachgeschoss befindet sich die größte Wohneinheit. Sie erstreckt sich split-levelartig über drei Niveaus und ist augenfällig mit diversen Musikinstrumenten dekoriert Zudem gibt es in dieser, für sechs Personen ausgelegten Wohnung einen offenen Kamin.
Robert Mehl, Aachen
http://www.dbz.de